Lesung - 4 Tipps für die Organisation

1. Richten Sie Ihre Lesung an der Zielgruppe Ihres Buches aus.

Halten Sie die Augen auf und scannen Sie Ihr näheres Umfeld nach möglichen Veranstaltungsorten, Kooperationspartnern oder Leuten, die Ihnen vielleicht bei der Werbung für Ihre Lesung helfen können. Gehen Sie zu Lesungen anderer Autoren und schauen Sie, was Ihnen gefällt und was nicht. Wichtig bei diesen Überlegungen ist es, Ihre Zielgruppe im Hinterkopf zu behalten.

Die Lesung muss zum Buch passen und Sie kennen Ihr Buch am besten. Wenn Sie ein Sachbuch geschrieben haben, bietet es sich zum Beispiel an, eine Podiumsdiskussion zu organisieren oder ein Interview mit einem Experten durchzuführen. Bei einem Kinderbuch wäre eine Lesestunde im Kindergarten oder in einer Schule geeigneter.

2.  Suchen Sie geeignete Kooperationspartner.

Suchen Sie sich Kooperationspartner, die zu Ihrem Event passen. Spielt Ihr Mord in einer Gärtnerei, dann halten Sie Ihre Lesung auch dort. Ist Wein Ihr Thema, dann sprechen Sie mit der Weinhandlung Ihres Ortes, vielleicht können Sie dort lesen oder Ihre Weinhandlung organisiert einen Weinverkauf im Rahmen Ihrer Lesung.

Klassischer Kooperationspartner bei einer Lesung ist Ihre Buchhandlung. Im Idealfall können Sie auch auf die Expertise des Buchhändlers zurückgreifen. Sollte Ihre Buchhandlung keinen Veranstaltungsort bereitstellen können, dann bietet sie vielleicht an, den Büchertisch zu gestalten und zu betreuen. An einem Büchertisch können Besucher der Lesung eines Ihrer Bücher kaufen, um es dann von Ihnen widmen zu lassen.

Überlegen Sie sich, in welchem Rahmen Sie Ihre ideale Lesung gerne halten würden: auf einem Piratenschiff, in einem finsteren Kerker oder bei Ihnen daheim im Garten. Dann machen Sie einen Realitäts-Check. Eine Lesung auf einem Piratenschiff ist schwer zu realisieren, aber vielleicht kennen Sie einen Dampferkapitän oder Sie mieten einen Stocherkahn. Wichtig bei der Wahl des Lesungsortes ist es, auf mögliche Lärmquellen zu achten. Wenn vor Ihrem Lieblingsort eine Nachtbaustelle ist, sollten Sie sich eine Alternative zu suchen.

“4 Tipps – So organisieren Autoren eine Lesung”
Diesen Satz twittern twitter icon

3.  Bewerben Sie Ihre Lesung aktiv.

Ziel Ihrer Veranstaltung ist es, so viele Leser wie möglich zu erreichen. Daher raten wir Ihnen: Ziehen Sie alle Register, Ihre Lesung bekannt zu machen, um so viele potenzielle Teilnehmer wie möglich anzusprechen. Lassen Sie Plakate und Flyer drucken und fragen Sie Buchhandlungen und Büchercafés in Ihrer Nähe, ob Sie diese dort auslegen bzw. aufhängen dürfen. Melden Sie Ihre Lesung bei lokalen Veranstaltungskalendern an. Je weiter diese Infos gestreut sind, desto höher ist die Chance auf mehr Teilnehmer bei Ihrer Veranstaltung.

Sprechen Sie mit Pressevertretern Ihrer Heimatzeitung, laden Sie sie zu Ihrer Lesung ein, um über Ihr Buch zu berichten. Minimalziel Ihrer Pressearbeit sollte es sein, in den Veranstaltungshinweisen der Zeitung zu erscheinen. Für mehr Tipps im Umgang mit der Presse empfehlen wir Ihnen den Artikel Pressemitteilung oder unseren Self-Publishing Guide.

Nutzen Sie Ihre Social Media-Kanäle, um Ihre Veranstaltung auch online bekannt zu machen. Auf Facebook können Sie zum Beispiel Veranstaltungen anlegen. Wie das funktioniert erklären wir Ihnen in dem Artikel „Veranstaltungen erstellen auf Facebook“.

4. Bereiten Sie Ihre Lesung gut vor.

Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche Textstellen Ihres Buches sich besonders für eine Lesung eignen. Sie sollten kurz und prägnant sein. Üben Sie laut zu lesen, am besten auch vor Publikum, wie z. B. vor Freunden und Familie. Nehmen Sie sich beim Lesen auf und hören Sie sich die Aufnahme an. So können Sie an Stellen feilen, die Ihnen besonders wichtig sind. Ihre Zuhörer sind an diesem Abend nur wegen Ihnen und Ihres Buches da und sie merken, wenn Sie sich vorbereitet haben.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Leute Ihr Buch nicht sofort kaufen wollen, ist es geschickt, kleine Geschenke wie z. B. Lesezeichen oder Postkarten bereitzustellen, die sie an Sie und Ihre Lesung erinnern. Auch kostenlose Leseproben eignen sich gut dafür, idealerweise werden sie weitergegeben und Sie gewinnen noch mehr Leser.

Genießen Sie die Aufmerksamkeit und geben Sie sie zurück. Eine Fragerunde am Ende der Lesung lässt Nähe entstehen und führt zu einem Gefühl von Exklusivität bei den Teilnehmern. Gespräche mit Ihren Lesern sind eine tolle Chance für Sie, mehr über Ihre Zielgruppe zu erfahren.

Aber am allerwichtigsten: Haben Sie Spaß! Lesungen sind die Rockkonzerte der Autoren.

Wenn Sie diesen Artikel mochten, gefällt Ihnen vielleicht auch dieser Blogbeitrag: Lesung für Kurzgeschichten.

idea icon

Halten Sie sich stets auf dem Laufenden: Erfahren Sie zuerst von spannenden neuen Aktionen und hilfreichen Tipps für Autoren rund um die Themen Marketing und Schreiben auf Facebook und Twitter. Vielleicht interessieren Sie sich auch für unsere Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben auf YouTube?


12.03.2013 zuletzt geändert am: 02.05.2017 • epubli
Kategorien: Offline Marketing, vermarkten,
Tags: Event, Lesung, Marketing, Targeting,