5 Tipps für gute Klappentexte

Der Klappentext gehört zu den wichtigsten Marketinginstrumenten eines Autors und doch wird er oft unterschätzt. Der erste Blick eines interessierten Kunden fällt auf das Buchcover. Ist dieses ansprechend, wird der potenzielle Käufer das Buch in die Hand nehmen und auch den Klappentext auf der Rückseite des Buches lesen. Dieser Moment ist entscheidend für den weiteren Verlauf. Wenn Ihr Klappentext nicht überzeugt, verliert der Leser das Interesse und widmet sich dem nächsten Buch. Das muss nicht sein! Wenn Sie sich die folgenden fünf Tipps für einen gelungenen Klappentext zu Herzen nehmen, hat Ihr Buch gute Chancen, den Leser zu überzeugen.

 
 

Klappentext Der Stille Feind Saskia Calden

Nummer 1 Keine Spoiler!

Ein Klappentext ist keine Zusammenfassung des kompletten Buchinhalts. Viel mehr geht es darum, spannende Zusammenhänge hervorzuheben und den potenziellen Leser neugierig auf mehr zu machen. Verzichten Sie auf zu viele Details und lassen Sie Raum für Spekulationen und Neugier.

 
 

Nummer 2 Jedes Wort zählt!

Verwenden Sie 100 bis 200 Wörter für Ihren Klappentext. Seien Sie so konkret wie möglich, verzichten Sie auf Füllwörter und verwenden Sie möglichst einfache und kurze Sätze. Jedes Wort sollte eine Bedeutung haben und entweder zum Verständnis des Textes beitragen oder beim Leser für Neugier sorgen.

 
 

Nummer 3 Einfache Struktur!

Schauen Sie sich die Klappentexte erfolgreicher Bücher an. Oft ist die Struktur ähnlich. Bei belletristischen Titeln werden zunächst der Protagonist und der Ort des Geschehens eingeführt und anschließend auf den Konflikt oder Wendepunkt hingewiesen. Am Ende steht ein so genannter Cliffhanger, der dem Leser Lust auf mehr machen soll.

Sie haben ein Sachbuch geschrieben? Auch hier gilt: Legen Sie am Anfang Ihres Klappentextes das Thema und das “Problem” dar und zeigen Sie am Ende, wie Sie dieses lösen werden und welche Strategie Sie dafür anwenden. Der Leser sollte das Gefühl bekommen, durch den Kauf Ihres Buches alle wichtigen Informationen zu diesem speziellen Thema zu bekommen.

 

Beispiel “Der stille Feind” – Saskia Calden:

»Als Anika vom Tod ihres siebenjährigen Sohnes Sebastian erfährt, weigert sie sich, daran zu glauben. Es gibt so vieles, was dagegen spricht. So vieles, was unmöglich scheint. Warum begegnen ihr plötzlich Situationen, von denen sie zuvor geträumt hat? Vor wem hatte Sebastian Angst? Und was verheimlicht ihr Mann?
Fest davon überzeugt, dass Sebastian noch lebt , macht sie sich auf die Suche nach ihm und muss bald erkennen, dass jemand ihren Tod will …«

➊ Einführung der Protagonisten
➋ Hinweis auf Konflikt
➌ Cliffhänger

 
 

Nummer 4 Wecken Sie Emotionen!

Wecken Sie mit Ihrem Klappentext Emotionen beim Leser. Im besten Fall versetzen Sie ihn sogar bereits in die Stimmung des Buches. Das können Sie erreichen, indem Sie kurze Teaser verfassen, die Ihr Buch mit wenigen Worten beschreiben, oder ein prägnantes Zitat aus dem Buch verwenden. Holen Sie sich Feedback von Freunden und Bekannten ein. Bitten Sie sie darum, Ihnen ehrlich und unvoreingenommen zu sagen, was sie von Ihrem Buch erwarten, nachdem Sie den Klappentext gelesen haben.

Teaser-Beispiele “Der stille Feind” – Saskia Calden:

»Geheimnisvoll. Packend. Aufwühlend.«

»Ein Pageturner mit geschickt eingeknüpften mystischen Elementen.
Spannung vom Anfang bis zum Ende!«

Zitat-Beispiel “Der stille Feind” – Saskia Calden:

»Du gibst mich doch nicht auf, Mami!«
»Warum sollte ich das tun, mein Schatz?«
»Weil sie es dir einreden werden.«

 
 

Nummer 5 Zusätzliche Angaben

Ihr Buch ist Teil einer Serie? Verweisen Sie in Ihrem Klappentext auf die bisherigen Geschehnisse, ohne inhaltlich zu viel vorwegzunehmen. Vielleicht haben Sie als Autor bereits eine Auszeichnung erhalten oder waren in den Bestseller-Listen zu finden? Binden Sie diese Referenzen in Ihren Klappentext ein. Auch Zitate aus Rezensionen bekannter Medien sind ein gutes Verkaufsargument. Achtung: Nette Worte von Freunden oder der Familie gehören nicht auf einen Klappentext. Das wirkt eher unprofessionell und kann sogar einen negativen Effekt haben.

 
 

Der perfekte Klappentext – Das Wichtigste in Kürze:

✔ 100 bis 200 Wörter
✔ Erzählperspektive: 3. Person Singular, Gegenwart
✔ auf das Wesentliche konzentrieren
✔ einfache, kurze Sätze ohne Füllwörter verwenden
✔ Mehrwert in den Vordergrund stellen
✔ den Inhalt informativ, nicht „beweihräuchernd” beschreiben
✔ Raum für Spekulationen & Fantasie lassen
✔ authentisch bleiben

Quellen: Writers Write, Self-Publishing Review

 
 

Weitere Tipps zu den Themen Buchcover, Umschlagtext, Buchtitel, Typografie und Textlayout finden Sie in unserem kostenlosen Whitepaper “Buch gestalten“. Jetzt sichern!

Banner Whitepaper Buch gestalten

 
 


Wenn Sie diesen Artikel mochten, lesen Sie auch:
Der richtige Buchtitel – 7 Fehler, die Sie besser vermeiden

 

Halten Sie sich auf dem Laufenden: Hilfreiche Tipps für Autoren:
Newsletter Whitepaper-Reihe: Schritt für Schritt zum Bucherfolg
Facebook Webinar-Reihe zum Thema Kreatives Schreiben
Twitter

12.09.2019 zuletzt geändert am: 13.09.2019 • Christin Haftmann
Kategorien: Schreibtipps,
Tags: Buchcover, Buchgestaltung, Klappentext,